Strom Tarifrechner

mit unserem online Strom Tarifrechner den günstigsten Stromtarif finden

Linke fordert Gratis-Strom im Wahlprogramm

VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 bei 1 Stimme

die linke gratisstromDie Linkspartei reagiert auf die steigenden Stormkosten und verlangt eine Entlastung der Geringverdiener durch ein kostenloses Stromkontingent für alle Haushalte in der Bundesrepublik. Ferner soll es eine Art Abwrackprämie für in die Jahre gekommene Elektrogeräte geben, welche nicht mehr den neusten technischen Standards entsprechen und folglich als sogenannte Stromfresser gelten.

Insgesamt sieht das Konzept der Linkspartei vor, dass jedem Haushalt grundsätzlich ein Kontingent von 300 Kilowattstunden im Jahr zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus erweitert sich dieses Grundkontingent für jede im Haushalt lebende Person um weitere 200 Kilowattstunden. Bei einer Überschreitung des Kontingents sollten die Preise sich von den jetzigen absetzen und deutlich teurer werden. Durch diesen Umstand soll der Verbraucher zum Stromsparen angeregt werden.

Schließlich fordert die Linke zudem ein Verbot der Stromsperrung aufgrund von Zahlungsunfähigkeit. Zur Finanzierung des Modells fordert die Partei die Abkehr von Begünstigungen für energieintensive Betriebe in der Industrie. Auch Greenpeace steht den Begünstigungen der Industrie kritisch gegenüber. Sie veröffentlichten eine Studie, die belegt, dass die Ökostrom-Umlage spürbar sinken könnte, sofern die Privilegien für die Industriebetriebe reduziert werden würden. Fraglich ist, ob Deutschland für diese Industriebetriebe dann weiterhin ein attraktiver Standort bleibt.

Höhere Stromkosten durch Energiewende

Aufgrund der Energiewende müssen die deutschen Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen. Die sogenannte Ökostrom-Umlage soll von bisher 3,6 Cent auf 5,27 Cent steigen. Dies entspricht einer Preissteigerung nahezu 50 Prozent. Ein Durchschnittshaushalt müsste demnach circa 200 Euro für die Finanzierung von neuen Energien, wie zum Beispiel Sonnen- und Windenergie, bezahlen. Energieexperten rechnen in den kommenden Jahren mit weiteren Preisanstiegen.

Foto: © Eisenhans – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar