Strom Tarifrechner

mit unserem online Strom Tarifrechner den günstigsten Stromtarif finden

neuer Strompreisanstieg 2013 durch Klimaschutz – CO2-Zertifikate

VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 bei 3 Stimmen

neuer Kostenanstieg 2013 bei den Strompreisen durch Klimaschutz

Strompreis Anstieg 2013 durch Klimaschutz - CO2-Zertifikateneuer Strompreisanstieg 2013 durch Klimaschutz – CO2-Zertifikate – Der Klimaschutz kommt den deutschen Verbraucher immer teurer.

Auch für das Jahr 2013 ist mit einem weiteren Ansteigen der Strompreise zu rechnen.
Die Kraftwerksbetreiber, die mit Kohle und Gas Strom erzeugen, müssen in diesem Jahr CO2-Zertifikate in Höhe von 2,1 Milliarden Euro kaufen.

Diese Kosten werden zumindest teilweise auf die privaten Verbraucher in Deutschland, etwa 40 Millionen Haushalte, umgeschlagen. Laut einer Kalkulation der IHK Dortmund müssen die Stromkunden mit Mehrkosten von 12 Euro pro Jahr und Haushalt rechnen.

Auch Gewerbetreibende müssen Zertifikate erwerben

In Deutschland betreiben mehr als 2000 Unternehmen Anlagen, die nach den Richtlinien ihren CO2-Austoss durch den Ankauf von Zertifikaten kompensieren müssen.
Diese anfallenden Kosten in Höhe von 210 Millionen Euro müssen in irgendeiner Form wieder hereingeholt werden. Ob dies nun durch die Erhöhung der Verbraucherpreise geschieht, ist vermutlich von der Marktlage der einzelnen Branchen abhängig.
Die Kraftwerksbetreiber werden ihre Zertifikatskosten mit Sicherheit komplett an den Kunden weiter geben.

Seit Anfang dieses Jahres kosten Zertifikate Geld

Im Jahre 2004 wurde vereinbart, das Unternehmen innerhalb der EU für den von Ihnen verursachten CO2-Austoss Zertifikate nachweisen müssen. Bisher waren diese Zertifikate im Großen und Ganzen kostenlos, da die Betriebe entsprechend ihres Ausstoßes die Zertifikate zu erteilt bekamen. Die „Galgenfrist“ von 2004 bis Ende 2012 sollte den Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Anlagen Um- oder aufzurüsten und damit den CO2-Austoss zu verringern.
Wer dies bisher versäumte oder nicht in der Lage war, den Ausstoß zu reduzieren, muss nun für die Zertifikate tief in die Tasche greifen.

Wo steht Deutschland in der Welt beim CO2-Austoss

Deutschland belegt momentan mit einem weltweiten Anteil von 2,59 % an CO2-Emissionen den Platz 6 im Ranking und hat sich damit zum Vorjahr um einen Platz verbessert.
Im Folgenden die vier Länder mit dem größten CO2-Austoss weltweit:

  • China, weltweiter Anteil 23,71 %
  • USA, weltweiter Anteil 17,91 %
  • Russland, weltweiter Anteil 5,28 %
  • Indien, weltweiter Anteil 5,47 %

Wie zu ersehen ist, sind diese vier Länder für über 50 % des weltweiten CO2-Austosses verantwortlich.
Doch bevor der Stab über diese Länder gebrochen wird, sollte bedacht werden, dass zum Beispiel China ein Produzent von Artikeln ist, die auch bei uns im täglichen Gebrauch sind.

unsere beliebtesten Stromanbieter:

Foto: © JiSIGN – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar